Unsere Tiere von A bis Z

Glattstirnkaiman

Brauen-Glattstirnkaimane sind die kleinsten Alligatoren, aber besonders gut geschützt: Körper und Schwanz sind mit einer großen Anzahl von Hautknochenplatten bedeckt. Ebenso sind die oberen Augenlider verknöchert, die dadurch wie Augenbrauen wirken. Durch diesen Panzer können sie trotz ihrer geringen Größe von vielen Fressfeinden nicht verschluckt werden. Die gefährlichste Zeit in ihrem Leben ist daher die im Ei und als Jungtier. Als Erwachsene müssen sie nur Boas, Anakondas und Jaguare fürchten. Die Eier werden in Hügelnester aus Pflanzenmaterial gelegt. Etwa 12 Wochen liegen die Eier in dieser durch den Fäulnisprozess leicht erwärmten Umgebung. Sind die Jungen reif zum Schlüpfen, öffnet das Weibchen das Nest.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameBrauen-Glattstirnkaiman (Paleosuchus palpebrosus)
Verbreitungnördliches und mittleres Südamerika
Lebensraumüberflutete Regenwaldflächen nahe großer Seen, unterholzreiche Seeufer, Flüsse
NahrungFische, Amphibien, kleine Säugetiere, Vögel, Krebstiere, Muscheln, Schlangen
MaßeLänge: 120-160 cm, Gewicht: 6-7 kg
Gefährdungnicht gefährdet

Glattstirnkaiman im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann leider keine Tierpatenschaft übernommen werden. Aber viele andere spannende Tiere können unterstützt werden. Diese finden Sie alle hier:

Jetzt Pate werden