Unsere Tiere von A bis Z

Hängebauchschwein

Das Hängebauchschwein stammt vermutlich von der südasiatischen Variante des Wildschweins, dem Bindenschwein, ab. In Vietnam ist die Landrasse seit langem beliebt. Mehrere Schweinerassen mit ähnlich geringer Körpergröße werden in China und im übrigen Südostasien gehalten. 1958 kamen die ersten Hängebauchschweine nach Deutschland und wurden schnell zu einem beliebten Zootier, das besonders als Streicheltier bedeutsam wurde. Auch Hobbyzüchter schätzen die lebhaften Tiere und loben ihre ungewöhnlich hohe Fruchtbarkeit.

Ihr auffälliges Äußeres mit dem langen Rumpf, dem voluminösen Bauch, der bis zum Boden hängen kann, und dem kurzen, gedrungenen Kopf macht Hängebauchschweine unverwechselbar.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameHängebauchschwein (Sus scrofa f. domestica)
VerbreitungVietnam
Lebensraumvom Menschen bestimmt
Nahrungpflanzliche und tierische Kost
MaßeSchulterhöhe: 40-50 cm, Gewicht: 50-70 kg
Gefährdungnicht gefährdet

Hängebauchschwein im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann leider keine Tierpatenschaft übernommen werden. Aber viele andere spannende Tiere können unterstützt werden. Diese finden Sie alle hier:

Jetzt Pate werden