Unsere Tiere von A bis Z

Kornnatter

Kornnattern sind ungiftige, meist ruhige Schlangen. Bei Bedrängung warnen sie mit S-förmig aufgerichtetem Körper und beißen nur bei Nichtbeachtung der Warnsignale zu. Ihre Beute erwürgen sie. Hauptspeise sind Nagetiere, aber auch Vogelnester werden von den kletterfreudigen Nattern geplündert. Zur Paarungszeit suchen die Männchen Weibchen, die ihre Bereitschaft durch vermehrte Abgabe von Pheromonen signalisieren. Schlangen nehmen Duftstoffe mit züngelnder Zunge und einem Organ im Gaumen auf. Treffen zwei Männchen aufeinander, umschlingen sie sich und versuchen, sich in unblutigen Kämpfen niederzudrücken. Nach der Eiablage entwickeln sich die Eier ohne Brutpflege, bis der Nachwuchs schließlich schlüpft.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameKornnatter (Pantherophis guttatus)
VerbreitungSüdosten der USA
LebensraumLaub- und Nadelwälder, Wiesen, Felder, Feuchtgebiete, Gärten
Nahrungkleine Säugetiere, Reptilien, Amphibien, Vögel, Eier
MaßeLänge: 50-150 cm, Gewicht: 200-800 g
Gefährdungnicht gefährdet

Kornnatter im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann noch eine Tierpatenschaft übernommen werden. Allgemeine Informationen zu den Patenschaften finden Sie hier.

Jetzt Pate werden