Unsere Tiere von A bis Z

Kronenkranich

Außerhalb der Brutzeit leben Kronenkraniche in Schwärmen. Zu Beginn der Paarungszeit gibt es große Versammlungen, bei denen Alt und Jung gemeinsam tanzen. Die Vögel spreizen dazu die Flügel und den gelben Schopf, bewegen sich in Kreisfiguren und springen immer wieder hoch in die Luft. Danach gehen die Paare für die Brutzeit eigene Wege.

Auf manchen Farmen sind die Vögel gern gesehene Gäste, weil sie große Mengen an ernteschädigenden Insekten wie z.B. Heuschrecken erbeuten. Dazu stampfen sie beim Gehen kräftig auf und fangen hochgescheuchte Insekten aus der Luft. Andere Farmer bejagen die Kronenkraniche, weil sie Getreide fressen. Auch illegaler Handel mit Vögeln und Eiern sowie Lebensraumzerstörung bedrohen die Art.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameOstafrikanischer Kronenkranich (Balearica regulorum gibbericeps)
VerbreitungOstafrika
Lebensraumoffenes, feuchtes Grasland, Baumsavanne, Kulturland
NahrungSamen, Wurzeln, Knollen, Blätter, Insekten, Kriechtiere, Frösche, Eier
MaßeLänge: 95-130 cm, Gewicht: 3,2-3,8 kg
Gefährdunggefährdet

Kronenkranich im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann leider keine Tierpatenschaft übernommen werden. Aber viele andere spannende Tiere können unterstützt werden. Diese finden Sie alle hier:

Jetzt Pate werden