Unsere Tiere von A bis Z

Nasenbär

Bezeichnend für Nasenbären ist die lange, äußerst bewegliche rüsselartige Nase. Bei der Suche nach Kerbtieren oder Wurzeln ziehen die Tiere mit hocherhobenem Schwanz lärmend durch den Wald und stecken ihre Nase schnüffelnd in Erdlöcher. Wirbellose Beutetiere walken die Kleinbären mit den Vorderpfoten auf dem Boden, um Stacheln und harte Chitinpanzer von Insekten vor dem Verzehr zu entfernen.

Nasenbären leben in Gruppen von bis zu 25 Weibchen und Jungtieren. Zur Paarungszeit gesellt sich ein geschlechtsreifes Männchen zu ihnen und vertreibt alle Eindringlinge energisch. Bei den oft recht aggressiven Auseinandersetzungen zwischen Rivalen wird die Nase nach oben gebogen, um dem Gegner die kräftigen Zähne zu zeigen.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameSüdamerikanischer Nasenbär (Nasua nasua)
VerbreitungNordhälfte Südamerikas
LebensraumBergwälder, bewaldete Schluchten, Halbwüsten
NahrungWirbellose, kleine Nagetiere, Eidechsen, Früchte, Wurzeln
MaßeKopf-Rumpf-Länge: 43-65 cm, Gewicht: 7,5-12 kg
Gefährdungnicht gefährdet

Nasenbär im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann leider keine Tierpatenschaft übernommen werden. Aber viele andere spannende Tiere können unterstützt werden. Diese finden Sie alle hier:

Jetzt Pate werden