Unsere Tiere von A bis Z

Peposakaente

Die Peposaka-Ente kommt in ihrer Heimat häufig vor. Obwohl die massige Ente wegen ihres Fleisches stark bejagt wird und ihr Lebensraum durch Entwässerung vernichtet wird, ist sie nicht bedroht: Die anpassungsfähige Ente hat sich neue Lebensräume erobert und besiedelt inzwischen auch von Menschen angelegte Wasserrückhaltebecken.

Die Enten sind gesellig, nur zur Paarungszeit sondern sich die Paare ab. In dieser Zeit vergrößert sich der rote Schnabelhöcker des Männchens und färbt sich besonders intensiv. Das braun gefärbte und dadurch gut getarnte Weibchen baut ihr Nest im Röhricht; gelegentlich legen mehrere Enten ihre Eier in ein Nest.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NamePeposaka-Ente (Netta peposaca)
VerbreitungSüdhälfte Südamerikas
Lebensraumflache Seen und Lagunen, Sumpfland
Nahrunghauptsächlich Wasserpflanzen, seltener Wasserinsekten
MaßeLänge: 53-57 cm, Gewicht: 1.000-1.200 g
Gefährdungnicht gefährdet

Peposakaente im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann leider keine Tierpatenschaft übernommen werden. Aber viele andere spannende Tiere können unterstützt werden. Diese finden Sie alle hier:

Jetzt Pate werden