Unsere Tiere von A bis Z

Roter Sichler

Rote Sichler sind sehr gesellige Vögel, die große Brutkolonien in den nassen Küstenwäldern, den Mangroven, anlegen. Auch außerhalb der Brutzeit leben sie in großen Trupps, die gemeinsam in den Mangrovendickichten übernachten und morgens zur Nahrungssuche ausfliegen. In eindrucksvollen Schwärmen verteilen sie sich bei Ebbe über vom Meer freigelegte Schlammflächen oder bei Flut über die Mangroven.

Der schlanke Schnabel der Roten Sichler ist das ideale Werkzeug, um im Schlamm und zwischen den Stelzwurzeln der Mangroven nach Tieren zu stochern. Tastsinneszellen am Schnabel melden den Kontakt zur Beute und der Vogel schnappt sofort zu. Farbstoffe aus den aufgenommenen Krebsen färben sein Gefieder rot.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameRoter Sichler (Eudocimus ruber)
Verbreitungnördliches Südamerika, Südwestbrasilien, Trinidad und Tobago
LebensraumMangroven, Feuchtgebiete, Lagunen, Gezeitenflächen
NahrungKrebse, Weichtiere, Würmer, Fische
MaßeLänge: 55-63 cm, Gewicht: 400-950 g
Gefährdungnicht gefährdet

Roter Sichler im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann leider keine Tierpatenschaft übernommen werden. Aber viele andere spannende Tiere können unterstützt werden. Diese finden Sie alle hier:

Jetzt Pate werden