Unsere Tiere von A bis Z

Säbelschnäbler

Säbelschnäbler waten auf der Suche nach Nahrung mit langen, raschen Schritten im seichten Wasser umher. Sie ziehen dabei ihre aufwärts gebogenen Schnäbel mit einer mähenden Bewegung durch das Wasser und filtern so kleine Tiere heraus. Die Vögel brüten meist in Kolonien. Im offenen Gelände wie z.B. am Strand oder auf Viehweiden werden die Eier in einer spärlich mit Gräsern ausgelegten Mulde von beiden Partnern ausgebrütet. Eindringlingen fliegen sie entgegen und umkreisen sie mit lauten Warnrufen.

Bereits innerhalb von 24 Stunden nach dem Schlupf verlassen die Jungen ihr Nest und suchen nach Nahrung. Im Alter von sechs Wochen sind sie selbstständig.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameSäbelschnäbler (Recurvirostra avosetta)
VerbreitungTeile Europas, Asiens und Afrikas
LebensraumKüsten, Brackwasser
NahrungKrebse, Muscheln, Insekten, kleine Fische
MaßeLänge: 30-46 cm, Gewicht: 240-430 g
Gefährdungnicht gefährdet

Säbelschnäbler im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann noch eine Tierpatenschaft übernommen werden. Allgemeine Informationen zu den Patenschaften finden Sie hier.

Jetzt Pate werden