Unsere Tiere von A bis Z

Stachelschwein

Weißschwanzstachelschweine sind nachtaktive Nagetiere; den Tag verbringen sie meist in selbst gegrabenen Erdbauen oder anderen Verstecken.

Ihre Jungen kommen mit voll entwickeltem Borstenkleid zur Welt, das jedoch erst nach der Geburt aushärtet. Schon drei Stunden alte Jungtiere beherrschen die typische Verteidigungstechnik: Mit aufgerichteten Stacheln gehen sie rückwärts auf den Gegner zu, bis die Stacheln in dessen Haut stecken bleiben. Erwachsene Tiere rasseln zuvor drohend mit den hohlen Schwanzstacheln und stampfen mit den Hinterbeinen.

Ihre Stacheln können tief in den Körper des Gegners eindringen und ihn schwer verletzen. Sogar Leoparden meiden daher die Stachelschweine nach dem ersten schmerzhaften Kontakt.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameWeißschwanzstachelschwein (Hystrix indica)
VerbreitungWestarabien, Vorderasien bis Indien, Türkei
Lebensraumlichte Wälder, Steppe, Gebirge, Kulturlandschaften
NahrungKnollen, Rinde, Blätter, Früchte, Kleintiere, Knochen
MaßeKopf-Rumpf-Länge: 70-90 cm, Gewicht: 10-22 kg
Gefährdungnicht gefährdet

Stachelschwein im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann noch eine Tierpatenschaft übernommen werden. Allgemeine Informationen zu den Patenschaften finden Sie hier.

Jetzt Pate werden
19. Oktober
14.00 Uhr

Fütterung des Stachelschweine

Wann:
Dienstag, 19.10.2021
Wo:
Stachelschwein,
26. Oktober
14.00 Uhr

Fütterung des Stachelschweine

Wann:
Dienstag, 26.10.2021
Wo:
Stachelschwein,
02. November
14.00 Uhr

Fütterung des Stachelschweine

Wann:
Dienstag, 02.11.2021
Wo:
Stachelschwein,