Unsere Tiere von A bis Z

Steppenfuchs

Nur in seinem kurzen, grau-braunen Sommerfell wirkt der Steppenfuchs schlank und langbeinig. Im Winter erscheint er durch seinen dichten, weiß-grauen Pelz viel dicker.

Steppenfüchse meiden vom Menschen besiedeltes Land. Die zunehmende Ackerlandgewinnung in den asiatischen Steppen vertreibt sie daher aus ihrem Lebensraum. Auch durch Pelzjäger nimmt ihre Zahl ab. Sie sind jedoch Überlebenskünstler, die alles an Nahrung nutzen, was sich ihnen bietet. Bevorzugt fressen sie kleine Nager, die sie mit dem „Mäusesprung” fangen: Lautlos pirschen sie sich an, springen senkrecht hoch und landen mit den Vorderpfoten auf ihrem Opfer, das sich nicht mehr durch einen eigenen Luftsprung retten kann.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameSteppenfuchs (Vulpes corsac)
VerbreitungZentralasien
LebensraumSteppen, Halbwüsten
Nahrungkleine Säuger, Vögel, Insekten, Reptilien, Kriechtiere, Früchte, Aas
MaßeKopf-Rumpf-Länge: 50-60 cm, Gewicht: 3,5-4,5 kg
Gefährdungnicht gefährdet

Steppenfuchs im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann leider keine Tierpatenschaft übernommen werden. Aber viele andere spannende Tiere können unterstützt werden. Diese finden Sie alle hier:

Jetzt Pate werden