Unsere Tiere von A bis Z

Steppenmurmeltier

Steppenmurmeltiere sind gesellig: Bis zu 15 Familien, bestehend jeweils aus zwei bis fünf Erwachsenen mit Nachwuchs, wohnen auf einem Quadratkilometer. Ihre komplexen Baue können bis fünf Meter tief in die Erde reichen. Morgens und in der Abenddämmerung sind sie besonders aktiv. Während sich die meisten Familienmitglieder auf die Nahrungssuche machen, halten ein bis zwei Tiere auf den aufgeworfenen Erdwällen Ausschau nach Feinden wie Füchsen und Adlern und warnen ihre Artgenossen mit Rufen.

Steppenmurmeltiere spielen eine wichtige Rolle als Gestalter ihres Lebensraums: Durch ihre Erdarbeiten werden die Bodenschichten belüftet, durchmischt und gelockert. Außerdem verbreiten sie als Pflanzenfresser die Samen der Steppengräser.

 

Auf einen Blick

Steckbrief Steppenmurmeltier

NameSteppenmurmeltier (Marmota bobak)
VerbreitungKasachstan, Russland, Ukraine
LebensraumStrauch- und Waldsteppen, flache Berghänge, trockene Flusslandschaften
NahrungGräser, Kräuter, Blüten
MaßeKopf-Rumpf-Länge: 49-58 cm, Gewicht: 4-9 kg
Gefährdungnicht gefährdet

Mediathek

Steppenmurmeltier im Tierpark Gotha

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann leider keine Tierpatenschaft übernommen werden. Aber viele andere spannende Tiere können unterstützt werden. Diese finden Sie alle hier:

Jetzt Pate werden