Unsere Tiere von A bis Z

Erdmännchen

Erdmännchen leben in Gruppen von bis zu 30 Individuen; sie führen ein enges Gemeinschaftsleben. Häufig nutzen sie gemeinsam mit Fuchsmangusten und Erdhörnchen einen großen, unterirdischen Bau, der sich über eine Fläche von bis zu 800 m² hinzieht. Wenn sie sich außerhalb des Baus aufhalten, stehen einige Rudelmitglieder Wache. Hoch aufgerichtet spähen sie umher und kündigen Feinde mit unterschiedlichen Warnrufen an. Der größte Teil ihres Verbreitungsgebiets ist kaum von Menschen besiedelt, so dass der Bestand der Erdmännchen bisher nicht gefährdet ist.

Bei Farmern sind Erdmännchen wegen ihrer Grabetätigkeit unbeliebt. Andererseits werden sie als Schlangen- und Skorpionjäger geschätzt, gegen deren Gift sie unempfindlich sind.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameErdmännchen (Suricatta suricata)
Verbreitungsüdliches Afrika
Lebensraumtrockene Gras- und Buschsavannen, Halbwüsten
NahrungInsekten, Skorpione, Reptilien, kleinere Wirbeltiere, Eier, Pilze, Wurzeln, Früchte
MaßeKopf-Rumpf-Länge: 25-32 cm, Gewicht: 620-970 g
Gefährdungnicht gefährdet

Erdmännchen im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann noch eine Tierpatenschaft übernommen werden. Allgemeine Informationen zu den Patenschaften finden Sie hier.

Jetzt Pate werden
21. Oktober
13.00 Uhr

Fütterung der Erdmännchen

Wann:
Donnerstag, 21.10.2021
Wo:
Erdmännchen,
28. Oktober
13.00 Uhr

Fütterung der Erdmännchen

Wann:
Donnerstag, 28.10.2021
Wo:
Erdmännchen,
04. November
13.00 Uhr

Fütterung der Erdmännchen

Wann:
Donnerstag, 04.11.2021
Wo:
Erdmännchen,