Unsere Tiere von A bis Z

Husarenaffe

Husarenaffen unterscheiden sich deutlich von anderen Meerkatzen, weil sie weniger auf Bäumen als am Boden leben. Ihr eigentlicher Lebensraum ist die Steppe, über die sie mit bis zu
55 km/h flüchten können. Sie sind die schnellsten Primaten der Welt. Durch lange Gliedmaßen und kurze Hände und Füße sind sie hervorragend an das Leben auf dem Boden angepasst. Nur nachts sucht jeder Affe „seinen” Baum auf.

Die schnellen Husarenaffen ziehen die Flucht dem Angriff vor. Nur in großer Not nutzen sie die kräftigen, spitzen Eckzähne zur Verteidigung. In Trupps, die aus mehreren Weibchen, deren Nachwuchs und einem Männchen, das Wache hält, bestehen, ziehen die Affen durch ihre großen Reviere. Die einzelnen Gruppen gehen sich aus dem Weg. Bei Begegnungen sind es die Weibchen, die aggressiv reagieren und ihre Gruppe verteidigen.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameHusarenaffe (Erythrocebus patas)
Verbreitungwestliches und zentrales Afrika
Lebensraumoffene Savannen, Steppen, Halbwüsten
NahrungFrüchte, Gräser, Knollen, Insekten, kleine Wirbeltiere
MaßeKopf-Rumpf-Länge: 60-80 cm, Gewicht: 5-17 kg
Gefährdungnicht gefährdet

Husarenaffe im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann noch eine Tierpatenschaft übernommen werden. Allgemeine Informationen zu den Patenschaften finden Sie hier.

Jetzt Pate werden