Unsere Tiere von A bis Z

Paka

Pakas sind Nachtschwärmer: Auf Trampelpfaden gehen die Einzelgänger nachts im Dickicht des Regenwalds auf Nahrungssuche. Große Augen und Tasthaare an der Schnauze helfen bei der Orientierung. Zu ihren Lieblingsspeisen gehören Mangos und Avocados.

Bei Gefahr können Pakas blitzschnell aus dem Stand in die Höhe schnellen und sich in der Luft drehen oder ins Wasser flüchten. Ihre Wendigkeit macht sie zu keiner leichten Beute für die Ureinwohner, die sie wegen ihres schmackhaften Fleisches jagen. Bei Erregung stülpen Pakas ihre Backentaschen aus und geben erstaunlich laute Geräusche von sich. Den Tag verschlafen sie in selbst gegrabenen Erdhöhlen oder verlassenen Erdbauten von Gürteltieren.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NamePaka (Cuniculus paca)
Verbreitungöstliches Mexiko bis Nordargentinien, in Kuba eingeführt
Lebensraumtropische Regenwälder, Sumpfgebiete
NahrungFrüchte, Blätter, Rinde, Knollen
MaßeKopf-Rumpf-Länge: 60-80 cm, Gewicht: 6-12 kg
Gefährdungnicht gefährdet

Paka im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann leider keine Tierpatenschaft übernommen werden. Aber viele andere spannende Tiere können unterstützt werden. Diese finden Sie alle hier:

Jetzt Pate werden