Unsere Tiere von A bis Z

Spornschildkröte

Die Spornschildkröte muss als wechselwarmes Reptil ihre Körpertemperatur durch ihr Verhalten regulieren: Sie zieht sich in ihrer Heimat, in der Temperaturen von 3° bis 50°C herrschen, bei Bedarf in meist selbst gegrabene, bis zu vier Meter tiefe Erdhöhlen zurück. Nach kühlen Nächten lässt sie sich von der Sonne erwärmen, bevor sie auf Nahrungssuche geht. Vor allem zur Paarungszeit sind die Tiere aggressiv, nicht selten beißen die sich rammenden Männchen einander blutig. Die Spornschildkröte ist in vielen Ländern Afrikas durch Lebensraumveränderung und illegalen Handel bedroht. Im Senegal ist sie dagegen Symbol für Fruchtbarkeit, langes Leben und Glück; ein Schutzprogramm wird daher von den Einwohnern unterstützt.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameSpornschildkröte (Centrochelis sulcata)
Verbreitungnördliches Zentralafrika (Sahelzone), Südägypten
LebensraumGras- und Buschland, Wüstenränder
Nahrungfrische und trockene Pflanzenteile, auch Insekten, Aas, Knochen, Säugetierkot
MaßePanzerlänge: 60-80 cm, Gewicht: 45-105 kg
Gefährdunggefährdet

Spornschildkröte im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann noch eine Tierpatenschaft übernommen werden. Allgemeine Informationen zu den Patenschaften finden Sie hier.

Jetzt Pate werden