Unsere Tiere von A bis Z

Austernfischer

Austernfischer sind mit ihren roten Schnäbeln und Beinen unverwechselbar. Man sieht die Küstenbewohner häufig in Dünen- und Wattlandschaften umherlaufen, auf der Suche nach ihrer Lieblingsspeise, den Schalentieren. Die Vögel stoßen den langen Schnabel in spaltweit geöffnete Muscheln, durchtrennen deren Schließmuskel und drängen die Schalenhälften auseinander. Gelegentlich ist die Muschel schneller und klemmt den Schnabel ein.

Während der Balz reihen die lautfreudigen Vögel ihre Rufe trillerartig aneinander und laufen dabei nebeneinander mit gebogenem Hals und gesenktem Schnabel umher. Ein einmal gewähltes Brutrevier wird lebenslang aufgesucht, auch seinem Partner bleibt man treu.

 

Auf einen Blick

Steckbrief

NameAusternfischer (Haematopus ostralegus)
VerbreitungKüsten Europas, des nördlichen Afrikas und Asiens, Westasien
LebensraumKüste, Süß- und Brackwasser
NahrungMuscheln, Napfschnecken, Krabben, Würmer, Seesterne
MaßeLänge: 37-51 cm, Gewicht: 425-900 g
Gefährdungbedenklich

Austernfischer im Tierpark Gotha

Mediathek

Unterstützen

Tierpatenschaft

Für dieses Tier kann leider keine Tierpatenschaft übernommen werden. Aber viele andere spannende Tiere können unterstützt werden. Diese finden Sie alle hier:

Jetzt Pate werden